tanz.mädchen.tanz.

ob wir die Existenz einem uns nicht bekannten Menschen spüren können?ich denke schon. Nein. Ach wie denn auch. Doch .Komisch.

ich war dort. Im nirgendwo und in dem Moment als ich aufwachte explodierte mein kopf. So laut war die musik in dem raum . wie in trance stand ich in dem raum in dem sich mindestens 7 paare in den armen hielten. Die luft dort war ziemlich frisch obwohl der raum bis oben hin mit Menschen gefüllt war. aber die Atmosphäre hatte trotzdem die Auswirkung auf mich, dass ich die luft anhielt. Nun stand ich da eine geschlagene stunde (so kam es mir zumindest vor) und starrte nur in diesen einen raum. Ob ich dabei vergessen habe zu atmen weiß ich nicht mehr. Hin und wieder antwortete ich auf fragen mit „ja“ und „okay“ die von links an meinem Ärmel zupften. Zu faszinierend war dieser Anblick. Irgendwann konnte ich mich dann auch mal losreißen und unterhielt mich mal hier mal dort. Wie oft ich wohl an dem Abend die aussage „ schön dich mal wieder zu sehn“ und die frage „ und wie gehst dir so“ gehört habe? Aber immer mit feiner Motivation darauf geantwortet. Nach vielen aus schwächender Müdigkeit hervorbringenden bitten von mir sind wird dann irgendwann gegen 2 aufgebrochen und verließen diese wunderbare aber doch sehr eigenartige party.

Was einen wohl dazu bewegt über gewisse dinge nach zu denken?
Ich fühle mich voll gestopft mit leerer vorfreude auf morgen.

„Kinder packt eure sachen und los geht’s auf die andere seite der welt“!

1.9.07 10:52


Katzen sind eindeutig nicht in der Lage dir in irgendeiner weiße Schokoladeneis zu besorgen

Als gestern abend der regen gegen mein fenster klopfte. verstummte die welt. ein Herzschlag pochte in der Minute als die erste träne den boden berührte.so laut und klar das ich Gänsehaut bekam. Gänsehaut von dem klang des behüteten. Aber ich weinte nicht etwa aus Traurigkeit, nein, ich weinte wegen den Unstimmigkeiten in der Luft, wegen all dem Vergangenen und dem Neuen. Plötzlich musste ich lauthals los lachen weil ich mir selbst so lächerlich vorkam. So sehr lächerlich das ich mir vorgenommen habe etwas zu ändern. Der Umwelt wird es wenig auffallen. Wenn überhaupt.
Momentaner Gefühlsstand ist drehend. Wie so oft. Kopf voll gestopft und schwindel gefühle. Mehr nicht. Ein ziehn von links ein ziehen von rechts. Ein zupfen von oben, eines von unten.
Momentanes Lieblings Plätzchen ist das kleine Cafe in der Frankfurter Innenstadt. Gleich rechts neben dem Bücherladen , der leider seit Mai geschlossen hat. Vielleicht war ich, eingeschlossen dem jungen Mann mit den schönen grünen Augen, der einigste Besucher. Wer weiß.
Den genauen Namen des Cafes weiß ich gar nicht, denn ich habe es zufällig entdeckt als ich einen tag nach meinem Geburtstag durch die staßen schlenderte. Ich glaube irgednnwas mit „kosti“ oder so ein namensdingsi. Dort gibt es kleine sitz Kojen mit bunten Kissen. Außerdem richt es dort so wunderbar fein. Ich wähle immer den platz neben der Heizung. Die aber noch gar nicht an ist. Viele Menschen sitzen nicht drin in diesem Cafe. Aber wenn, dann oft die gleichen gesichter. Das Mädchen was immer an der Theke sitzt, trägt die tollsten Kleider und mister piano saß bis jetzt immer in der nähe des eingangs. Piano Mann heißt er weil er ständig mit seinen Händen auf dem Tisch rum tippelt. Letztens hat er mir erzählt dass er schon mehr als 14 Jahren Klavier spielt. Musik wird dort auch gespielt aber keine laute schrei, kreisch ekelmusik. Sondern Feine musik die mir gefällt.
Ich denke Freitag werde ich wieder los fahrn .ach nein Freitag besuche ich ja schon jemanden tolles. Ja so wunderbar war es letztens. Das sind meine Lieblingstage = die Tage die mit Lachen erfüllt, mit Tränen erweicht und mit Tee getränkt sind.

seit ich die neue schule besuche habe ich kaum zeit zum fliegen. Und ständig versucht mich der neue bahnfutzi zu „überführen“ da behauptet der doch tatsächlich jedes mal meine karte wäre nicht im groß raum frankfurt gültig. Dabei fahre ich doch immer mit der karte in die welt.
Ständig muss ich irgendwas erledigen. aber über einen geregelten Tagesablauf bin ich doch wieder ganz dankbar. So waren die Ferien doch eher wahllos. Es wurde nachts gelebt, ernährt habe ich mich ausschließlich von Schokolade und getrunken habe ich nun auch nicht wirklich gesundes zeug für den verstand. Am liebsten mag ich die Busfahrt zur schule. Die eigentlich unerträglich sein dürfte da meine Aufstehzeit mittlerweile viertel vor sechs beträgt. Mein gott was für eine Quälerei. Aber im bus dann bin ich doch einigermaßen wach und und lese mein buch weiter. Und außer der melodie auf meinen ohren herrscht stille. Gestern habe ich das Buch von Camus ausgelesen. Aber ich denke ich muss es noch mal überfliegen um alles zu vesrstehn. Heute dann habe ich ein Buch von Gaarder begonnen. ( „Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort“ ) es ist ziemlich dünn und auch eher ein Kinderbuch meinte die frau langner aus der Bücherrei aber Bücher von Gaarder sind immer toll. Vor drei Jahren habe ich mir sein Buch „ sophies Welt“ zum ersten Mal ausgeliehen. Und ich liebe es.
nein jetzt habe ich doch tatsächlich vergessen noch mal bei meiner oma vorbeizuschaun. seit einigen monaten ist sie schwer krank. kann nur noch im bett liegen und hat den tot ihres mannes im september 2006 nicht verkraftet. oft erzählt sie komische dinge. da wollte sie mir doch gestern weiß machen sie schwebe jeden morgen an der decke im wohnzimmer. ich höre dann immer aufmerksam zu und sage ihr sie solle mich doch bitte rufen wenn das nochmal passiert da ich es doch sehr gerne mit erleben würde. weiterhin hat sie von bunten zimmerwänden erzählt die ständig ihre farben ändern könnten. am liebsten würde ich mal einen tag durch ihre augen gucken. eigentlich versuche ich so viel zeit wie möglich bei ihr zu verbringen aber ich kann mich nunmal nicht zereissen . wie sehr ich es auch gerne täte. "ich seh doch immer alles ganz genau wenn ich da oben in der Luft hänge"

Sonst verhält sich meine Welt einigermaßen normal.
Und Meine Mutter schreit immer noch.


Ach übrigens seit gestern hab ich es vergessen.

29.8.07 19:59


neue ideenwelt.

hallo hallo?

ich bin wieder da.
werde dich wieder nutzen.
und du wirst gelesen.

 


denn schriftsteller sind da
um ihre gedankenwelt in worte zu fassen.

29.8.07 19:15


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de